Freitag, 02. Dezember 2005 - 1.Erprobung und Erprobungsspiel  
 

Am Freitag, 2. Dezember 2005 mussten unsere Jugendfeuerwehrmänner ihre erste Erprobung bzw. das Erprobungsspiel bestehen. Das sind Prüfungen in der eigenen Feuerwehr und stellen grundsätzlich einmal eine Ausbildungsstufe dar. Es geht hier darum, dass man die wichtigsten Geräte der eigenen Feuerwehr kennt: die Ausrüstung und die Geräte für den Brandeinsatz, wie Schläuche, Stahlrohre, Kupplungen, Verteiler, Saugkorb, Schaumrohr usw. Weiters muss jeder die grundsätzliche Organisation in der Feuerwehr kennen. Wer ist Kommandant, wer trägt welche Verantwortung (Stichwort Kraftfahrer und Fahrzeug), und was ist in der Feuerwehrjugend im allgemeinen wichtig zu wissen.

FJF HFM Christian Reiter und Fahrmeister OLM Martin Ableitinger waren bei der Abnahme für die Station Geräte und Ausrüstung für den Brandeinsatz verantwortlich. Hier mussten die JFM wissen, wo sich die einzelnen Armaturen und Schläuche in den Fahrzeugen befinden, und sie auch erklären können.

Kdt. OBI Engelbert Kurz machte den theoretischen Teil - den Test und die Fragen für die unter 12-jährigen.

Kdt-Stv. BI Peter Rauch schließlich war beim Erprobungsspiel für das "Puzzle" zuständig. Hier mussten die jüngeren unserer Jugendgruppe (U12) die Bekleidung der Feuerwehrjugend, also die Uniformteile richtig zuweisen.

12 JFM sind zur Erprobung / Erprobungs-Spiel angetreten und alle 12 haben sie bestanden. (Zitat unseres Kommandanten: "Ich habe die ganze Zeit immer wieder das Wort 'Streber' gehört, aber insgeheim dürfte wohl jeder ein 'Streber' gewesen sein, und sich für die Prüfung gut vorbereitet haben.").

Gut, dass am Abend gleich der Jahresabschluss stattfand, so konnte die bestandene Erprobung, und damit die erklommene Ausbildungsstufe gebührend gefeiert werden.